FSV Lamerdingen / aktueller Spielbericht

TSV Ottobeuren - FSV Lamerdingen: 5:0 (2:0)

Tore: 1:0 Kofler (4.), 2:0 Rinninger (23.), 3:0, 4:0, 5:0 Zuka (48., 59., 75.)

Schiedsrichter: Michael Sting (Bertholdshofen)

Zuschauer: 120

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte für Natterer (Lamerdingen, 74.) und Zuka (Ottobeuren, 76.)

 

FSV Lamerdingen - SV Ungerhausen: 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 Wüster (20.); 2:0 Eigentor (66.); 3:0 May (81.)

Schiedsrichter: Thomas Jansen

Zuschauer: 75

Besondere Vorkommnisse: keine

Lamerdingen bestimmte von Beginn an das Geschehen, Ungerhausen kam lediglich nach Unachtsamkeiten in der FSV Abwehr zu Tormöglichkeiten. Die verdiente 1:0 Führung besorgte Wüster, als er freistehend vor dem Gästekeeper einschieben konnte. Vor der Halbzeit hatte Wörle das 2:0 auf dem Fuß, er scheiterte jedoch aus 16 Metern an der Torlatte. Nach der Pause ein ähnliches Bild, Unterhausen tat sich schwer im Spielaufbau und Lamerdingen spielte ansehnlich nach vorne. Nach einer Hereingabe von Feldhus aus dem Halbfeld traf Mack per Querschläger ins eigene Tor zum 2:0. Weber und Natterer verpassten zunächst mit guten Torchancen das 3:0, bevor May, wiederum nach Vorarbeit von Feldhus, den Schlusspunkt setzte. Ein verdienter Sieg für den FSV im letzten Heimspiel des Jahres.

 

SG Amberg/Wiedergeltingen - FSV Lamerdingen: 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Feldhus (29.), 0:2 May (70.)

Schiedsrichter: Florian Faab (Oberostendorf)

Zuschauer: 280

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte für Feldhus (Lamerdingen, 59.)

 

FSV Lamerdingen - TSV Lautrach-Illerbeuren: 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 May (37.)

Schiedsrichter: Andreas May

Zuschauer: 150

Besondere Vorkommnisse: keine

In einer temporeichen Partie waren Strafraumszenen Mangelware, das Geschehen spielte sich im Mittelfeld ab. Nach schönem Zuspiel brachte May sein Team in Führung. In den zweiten 45 Minuten drückten die Gäste auf den Ausgleich, die gegnerische Defensive stand jedoch sicher. Lamerdingen hatte mehrmals über schnell herausgespielte Konter die Möglichkeit zur Vorentscheidung, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. In einer hektischen Schlussphase behielt der FSV die drei Punkte zu Hause.

 

FSV Lamerdingen - ASV Fellheim: 3:0 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Wörle (1., 61., 83.)

Schiedsrichter: Albert Müller

Zuschauer: 100

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Feldhus (Lamerdingen, 90.+3)

Mit dem ersten Torschuss ging Lamerdingen bereits in Führung, Wörle verwandelte mit einem sehenswerten Schlenzer aus dem Halbfeld über den Torwart hinweg. Bis Mitte der ersten Halbzeit bestimmte die Heimelf weiter das Geschehen und zeigte ansehnlichen Fussball. Fellheim kam erst gegen Ende des ersten Spielabschnitts besser ins Spiel und hatte selbst die ersten Chancen. Nach der Pause drückten zunächst die Gäste auf den Ausgleich, das Tor machte jedoch Lamerdingen, wiederum traff Wörle aus 16m. Das 3:0 gelang dem Mann des Tages mit einem Fernschuss aus gut 40m, wieder überwand er den zu weit vor dem Tor stehenden Fellheimer Schlussmann mit einem Heber aus dem Halbfeld.

 

FC Buchloe - FSV Lamerdingen: 1:5 (1:1)

Tore: 1:0 Ünal (1.), 1:1, 1:2 Michl (45., 50.), 1:3 Wörle (55.), 1:4 Michl (76.), 1:5 Ch. Natterer (83.)

Schiedsrichter: Michael Rommel

Zuschauer: 180

Besondere Vorkommnisse: keine

 

FSV Lamerdingen - SVO Germaringen: 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Heinzler (90.+2.)

Schiedsrichter: Matthias Schilling

Zuschauer: 100

Besondere Vorkommnisse: Rot für Tobias Süß (Germaringen)

Germaringen machte anfangs mächtig Druck und hatte durch individuelle Fehler der gegnerischen Hintermannschaft mehrere Chancen zur Führung. Lamerdingen war unsicher im Spielaufbau und kam in der ersten Hälfte nicht gefährlich vors Tor. Ein anderes Bild sahen die Zuschauer nach Wiederanpfiff, der FSV machte das Spiel, Germaringen hatte nur einen Pfostentreffer zu verzeichnen. Nach vielen vergebenen Möglichkeiten der Heimelf erzielte Kapitän Heinzler in der Nachspielzeit mit einem Feistoß von der Mittellinie den Treffer des Tages.

 

FSV Lamerdingen - TSV Legau: 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 Jäger (49.), 1:1 Schwarz (64.), 2;1, 3:1 Feldhus (76., 80.)

Schiedsrichter: Michael Neukirch (Lautrach)

Zuschauer: 130

Besondere Vorkommnisse: keine

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, beide Seiten hatten Möglichkeiten zur Führung. Mit einem Lattentreffer hatte der FSV durch Michl die beste Chance zum 1:0. Nach Wiederanpfiff hatte die Heimelf mehr vom Spiel und erzielte nach einem schönen Spielzug den Führungstreffer. Danach gab Lamerdingen das Spiel aus der Hand und kassierte folgerichtig den Ausgleich. Unbeeindruckt spielte die Heimelf weiter nach vorne, mit einem Doppelschlag stellte Feldhus die Weichen auf Sieg. Bis zum Schlusspfiff passierte nicht mehr viel, der FSV verdiente sich den ersten Heimerfolg. 

 

TSV Lautrach-Illerbeuren - FSV Lamerdingen: 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Wüster (30.), 1:1 Bischof (79.)

Schiedsrichter: Markus Klatt (TSV Holzheim)

Zuschauer: 200

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte für Wörle (FSV Lamerdingen, 89.)

 

TSV Mindelheim - FSV Lamerdingen: 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Wesseli (40.), 1:1 May (43.)

Schiedsrichter: Andreas Voigt (Schwabmünchen)

Zuschauer: 200

Besondere Vorkommnisse: keine

 

FSV Lamerdingen - DJK SV Ost Memmingen: 1:5 (1:4)

Tore: 0:1 Jarosch (FE., 3.), 0:2 Nimanaj (5.), 1:2 May (27.), 1:3, 1:4 Keppler (32., 37.), 1:5 Nimanaj (73.)

Schiedsrichter: Sebastian Fleschhut (Seeg)

Zuschauer: 130

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Wörle (70. FSV Lamerdingen)

Mit einem Doppelschlag gingen die Gäste in Führung. Auch in Folge waren die Gäste schneller im Spiel nach vorne, Lamerdingen war immer einen Tick zu spät am Ball. Nach dem überraschenden Anschlusstreffer legten die Memminger mit zwei weiteren Treffern nach. In der zweiten Hälfte schaltete Memmingen einen Gang zurück und brachte das Ergebnis sicher über die Zeit.

 

FSV Lamerdingen - TSV Ottobeuren: 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Mang (90.)

Schiedsrichter: Tobias Kinberger

Zuschauer: 100

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Berger (90., Ottobeuren)

Nach großem Kampf war das Glück wieder mal nicht auf Lamerdinger Seite. In der ersten Hälfte zeigten beide Teams teilweise schöne Spielzüge, im Zweikampf wurde kein Ball aufgegeben. Bis zur Schlussviertelstunde konnte der FSV die Partie offen gestalten, Chancen gab es auf beiden Seiten. Als die Zuschauer schon mit einer Punkteteilung rechneten, erzielte der Ottobeurer Mang nach einem Eckball den Treffer des Tages.

 

FSV Lamerdingen - TV Woringen: 0:0

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Christian Gangi (Marktoberdorf)

Zuschauer: 110

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Pätzold, Woringen (65.)

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte hatte Lamerdingen die besseren Möglichkeiten. Woringen hatte mehr Spielanteile, kam aber selten gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer eine zerfahrene Partie mit zahlreichen gelben Karten, das Spiel hatte keinen Sieger verdient.

 

SV Ungerhausen - FSV Lamerdingen: 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Kahric (71.)

Schiedsrichter: Kevin Mitchell

Zuschauer: 150

Besondere Vorkommnisse: keine

 

FSV Lamerdingen - SG FSV Amberg/SpVgg Wiedergeltingen: 0:2 (0:1)

Tore: 0:1, 0:2 Zink (20.,63.)

Schiedsrichter: Klaus Theil

Zuschauer: 400

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karten für Glas (65.) und Natterer (74.), beide FSV Lamerdingen

Vor prächtiger Kulisse entwickelte sich ein Spiel auf niedrigem Niveau. Die Gäste hätten in der ersten Hälfte mehr vom Spiel und Zink konnte folgerichtig einen Freistoß mit Unterstützung vom FSV-Keeper verwandeln.
Zu Beginn der zweiten Hälfte schien die Heimelf wie verwandelt aus der Kabine zu kommen. Das sollte aber nur ein Strohfeuer sein. Nachdem einige Chancen ungenutzt blieben, wurden die Hoffnungen auf einen guten Saisonstart durch den zweiten verwandelten Freistoß von Zink zunichte gemacht. Spätestens nach den beiden Ampelkarten für Lamerdingen war die Partie entschieden und fand in der neuen SG einen verdienten Sieger.